< Vorlesetag im Laupheimer Sternentheater
19.12.2019
Von: vstw

 

Weihnachtsklassiker im Planetarium Laupheim

Der Stern von Bethlehem

LAUPHEIM (vstw) -


Der Schritt über die Schwelle zur Planetariumskuppel versetzt die Besucher 2000 Jahre zurück in die Vergangenheit: Was war damals am Himmel zu sehen?" Foto: Werner Kiesle, Planetarium Laupheim

Auf der Suche nach dem Weihnachtsstern tauchen die Planetariumsbesucher in die babylonische Himmelskunde ein. Bild: Mario Bertsch, Planetarium Laupheim

Alle Jahre wieder zeigt das Laupheimer Sternentheater über die Weihnachtsfeiertage den Klassiker "Der Stern von Bethlehem - ein himmlisches Zeichen" und lädt damit bis einschließlich 12. Januar 2020 jung und alt dazu ein, die Legende des Weihnachtssterns beleuchten.


"Im Mittelpunkt steht die Frage: Was hat die Weisen aus dem Morgenland auf die Reise geschickt?", erläutert der Produktionsleiter des Planetariums, Michael Bischof. Die Weihnachtsshow sei dabei in ihrer Ausrichtung stimmungsvoll, unterhaltsam und allgemein verständlich, so Bischof. Mithilfe der Planetariumstechnik wird ergründet, was sich am Firmament vor 2000 Jahren abspielte. Dafür tauchen die Besucher in die damals führende babylonische Himmelskunde ein. Neben der historischen Deutung der Himmelsphänomene erfahren sie Grundlegendes über den Aufbau unseres Sonnensystems und die Bewegung der Planeten.


So gerüstet nähern sich die Zuschauer der Frage nach dem Weihnachtsstern. Gab es ihn wirklich? War das "himmlische Zeichen" ein Komet oder nur eine Legende, um die Bedeutung des christlichen Messias zu unterstreichen?
Ein familiengerechtes, weihnachtliches Programm rund um den Stern von Bethlehem gehört seit Eröffnung des Planetariums in Laupheim zur Tradition und zu den beliebtesten Angeboten des Sternentheaters. Technisch und inhaltlich wird die Sternenshow stets auf neuestem Stand gehalten. Die Visualisierung nutzt die moderne digitale Planetariumstechnik mit 360-Grad Videoanlage voll aus. Das Planetarium wird zur Zeitmaschine. Stück für Stück wird das Rätsel um den Weihnachtsstern gelöst. Bis wir am Ende sagen können: Ja, so muss es gewesen sein, damals in Juda, in den Tagen des Königs Herodes.

Auch der Blick an den diesjährigen Weihnachtshimmel wird nicht vergessen: Das Vorprogramm stellt die besonderen Himmelsobjekte des winterlichen Firmaments vor und erläutert, wie man sich anhand des sogenannten "Wintersechsecks" orientieren kann.

INFO: "Der Stern von Bethlehem" ist bis 12. Januar zu sehen. Vorführtermine, die auch über die Weihnachtsfeiertage angeboten werden, finden sich im Internet unter "www.planetarium-laupheim.de" und für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung. Karten können telefonisch unter 07392/91059 oder im Internet vorbestellt werden. Ansonsten sind im Planetarium verschiedene weitere Sternenshows, jeweils mit einem aktuellen Sternhimmel-Vorprogramm, sowie das Kinderprogramm "Captain Schnuppes Weltraumreise" zu sehen. Alle Vorführungen sind werbefrei.



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.