< Leben auf fremden Planeten?
28.04.2015
Von: Thomas Freidank

 

Vortrag im Planetarium

Lichter der Nacht

LAUPHEIM (tf) - Sternhimmelaufnahmen von der Schwäbischen Alb und Informationen über das Projekt "Sternenpark Schwäbische Alb" bietet ein Vortrag von Dr.-Ing. Matthias Engel und Till Credner im Laupheimer Planetarium am 3. Mai um 16 Uhr.


Auch über Planetarium und Sternwarte in Laupheim stört die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen. Foto: Werner Kiesle, Planetarium Laupheim

Till Credner zeigt mit einer Kuppel-Projektion einzigartige Aufnahmen des faszinierenden Sternhimmels und der Nachtlandschaft auf der Schwäbischen Alb. Seine Zeitraffer-Aufnahmen verdeutlichen auch, wie das Kunstlicht immer mehr Einfluss auf die Nacht nimmt.
Dies ist das Schwerpunktthema von Dr.-Ing. Matthias Engel. Er zeigt auf, wie man mit umweltgerechter Außenbeleuchtung die Lichtverschmutzung reduziert, die gerade in den Ballungsräumen ein bedeutendes Umweltproblem darstellt. Außerdem stellt er das ehrenamtliche Sternenpark-Projekt vor.
Bis zum 3. Mai ist zudem im Planetariumsfoyer noch die Ausstellung der Initiative "Sternenpark Schwäbische Alb" zur Lichtverschmutzung zu sehen. Darin werden auch Lösungen aufgezeigt, die jedermann leicht umsetzen kann. Damit wird der Tierwelt geholfen und das Naturerlebnis Sternhimmel erhalten.

INFO: Karten für den Vortrag können im Internet unter "www.planetarium-laupheim.de" und unter der Nummer 07392/91059 telefonisch gebucht werden. Ansonsten läuft im Planetarium "Das Ende der Welt", "Sonne tanken" und "Sind wir allein?" jeweils mit aktuellem Sternhimmel-Vorprogramm sowie das Kinderprogramm "Einmal Pluto und zurück". Vorführtermine und Kartenreservierung im Internet und telefonisch. Informationen zur Initiative Sternenpark Schwäbische Alb unter "www.sternenpark-schwaebische-alb.de".


Dateien:
vortrag-nachtlicht.txt2.3 K

Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.