< Science-Fiction-Abenteuer im Kuppelkino
02.03.2014
Von: Thomas Freidank

 

Mitgliederversammlung der Volkssternwarte Laupheim e.V.

Neue Vereinsspitze greift nach den Sternen

LAUPHEIM (tf) - Generationswechsel bei der Volkssternwarte Laupheim e.V., dem Trägerverein des Planetariums: In der Mitgliederversammlung am Samstag, 1. März, wurden drei von vier Vorstandsämtern neu besetzt. Neu an der Vereinsspitze sind Florian Breitling, Dr. Andreas Payer und Nikolai Roosz. Christian Stehle bestätigten die Mitglieder im Amt.


Ein neuer Vorstand leitet künftig die Geschicke der Volkssternwarte Laupheim (v.l.): Dr. Andreas Payer, Christian Stehle, Nikolai Roosz und Florian Breitling. Foto: Thomas Freidank, Volkssternwarte Laupheim e.V.

Nach 25 und 30 Jahren Vorstandstätigkeit kandidierten Ursula Clausen und Werner Kiesle nicht mehr für ihre Ämter. Beide hatten die Volkssternwarte über viele Jahre geprägt und waren zudem als "Gesichter des Planetariums" in Laupheim und darüber hinaus bekannt. Sie bleiben in verschiedenen Bereichen im Verein weiterhin aktiv. Nach der gelungenen technischen Planetariumsmodernisierung und "schuldenfrei", wie Ex-Finanzvorstand Clausen betonte, sahen beide den richtigen Zeitpunkt für einen Generationswechsel gekommen. Auch Sebastian Ruchti, der vor drei Jahren in den Vorstand gerückt war, stand nicht mehr zur Wahl. Seine berufliche Beanspruchung mit dem Lebensmittelpunkt in München ließen eine Amtsführung nicht mehr zu, wie Ruchti erläuterte. Er wird ebenfalls an anderer Stelle im Verein weiter aktiv bleiben.
Sein Vorstandsamt für "Organisation und Verwaltung" wurde von Nikolai Roosz (29) übernommen, der beruflich als Biologielaborant in der Antikörperentwicklung tätig ist. Im Verein war er ab 1995 zunächst Mitglied der Jugendgruppe, deren Leitung er später übernahm. Zeitweise war er auch für die Materialverwaltung zuständig.
Für das Vorstandsamt "Besondere Aufgaben" gab es zwei Bewerber, von denen Florian Breitling (27) gewählt wurde. Er trat 2001 in die Jugendgruppe des Vereins ein und war später in der Programmproduktion für das Planetarium aktiv. Beruflich ist der Diplomingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik als Softwareingenieur in der Luft- und Raumfahrtbranche tätig.
Die Finanzen des Vereins verwaltet künftig Andreas Payer (51). Der promovierte Physiker arbeitet als Systemingenieur in der Luft- und Raumfahrtbranche. Im Verein war er seit 1986 in verschiedenen Bereichen aktiv, etwa als Skriptautor für Planetariumsprogramme, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Programmproduktion.
Christian Stehle (35), seit drei Jahren im Vorstand, wurde in seinem Amt bestätigt und ist weiterhin für den Bereich Volksbildungsarbeit zuständig. Die neue Vereinsspitze erklärte unisono, dass sie als einen gemeinsamen Arbeitsschwerpunkt, nach der 2012 gelungenen technischen Planetariumsmodernisierung, die Weiterentwicklung der Vereinsstruktur und des Planetariumsbetriebs sieht.

INFO: Informationen über den Verein Volkssternwarte Laupheim und das Planetarium im Internet unter "www.planetarium-laupheim.de".



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.