< Wintersternhimmel
03.02.2014
Von: Thomas Freidank

 

Themenabend "Kernfusion" im Planetarium

Sonnenfeuer auf der Erde?

LAUPHEIM (tf) - Einen informativen Themenabend über "Kernfusion - Die Energiequelle der Zukunft?" präsentiert das Laupheimer Planetarium am 7. Februar ab 19.30 Uhr. Referentin ist Professorin Ursel Fantz vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching.


360-Grad Bildtechnik des Planetariums versetzt die Besucher beim Themenabend Kernfusion in das Herz der größten deutschen Fusionsanlage "ASDEX" in Garching. Foto: Volker Steger, IPP

Die Expertin für Plasmaphysik, Professorin Ursel Fantz, berichtet im Planetarium aus erster Hand über die Kernfusionsforschung. Foto: Robert Haas, IPP

Kann das Feuer der Sonne auf der Erde nachgebaut werden? Wie Forscher an der Energiegewinnung durch Kernverschmelzung arbeiten, kann Professorin Fantz aus erster Hand berichten. Sie nimmt die Besucher mit auf eine Reise von den Grundlagen der Kernfusion, über den Stand der Fusionsforschung, zu einem der weltgrößten Wissenschaftsprojekte - dem internationalen Fusionsexperiment ITER. Es befindet sich derzeit im Bau und soll einst eine rentable Energiegewinnung demonstrieren. Dabei müssen wissenschaftliche und technologische Grenzen überschritten werden. Fantz schildert, wie es gelingt, Plasma zu erzeugen, das zehnmal heißer ist als die Sonne im Inneren. Mit Hilfe der 360-Grad Bildtechnik des Planetariums werden die Besucher mitten in das Herz der größten deutschen Fusionsanlage "ASDEX" in Garching versetzt. Großen Raum soll die Beantwortung von Publikumsfragen und die Diskussion mit der Referentin einnehmen.
Professorin Ursel Fantz leitet am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching den Bereich "ITER Technologie & Diagnostik". Parallel dazu lehrt und forscht die Plasmaphysikerin an der Universität Augsburg.
Zu Beginn der Veranstaltung wird im Planetarium das Programm "Sonne tanken" gezeigt. Darin wird die Sonne als faszinierender Himmelskörper und als unverzichtbarer Lebens- und Energiespender beleuchtet. Auch die Energiegewinnung durch Sonnenstrahlung sowie Kernverschmelzung ist Thema der Show. In der Pause werden Getränke angeboten und die Programmautoren von "Sonne tanken", Sebastian Ruchti und Ulrike Kaul vom Laupheimer Planetarium, führen durch die programmbegleitende Ausstellung im Foyer.

INFO: Karten für den Themenabend am 7. Februar sowie generell für die Planetariumsshows können telefonisch unter der Nummer 07392/91059 oder im Internet unter www.planetarium-laupheim.de vorbestellt werden. Vorführtermine im Internet und für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung.



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.