< Weltende endet
12.08.2013
Von: Thomas Freidank

 

Bei gutem Wetter am 12. August ab 21 Uhr

Sternschnuppennacht

LAUPHEIM (tf) - Eine klare Sommernacht und eine Liegewiese - das genügt schon für eine gemütliche Sternschnuppenbeobachtung. Wer dazu noch bei freiem Eintritt fachkundige Erläuterungen und Blicke durchs Teleskop genießen möchte, ist bei der langen Sternschnuppennacht der Laupheimer Sternwarte am Montag, den 12. August ab 21 Uhr richtig.


Ein Sternschnuppenregen im Sommer gehört zu den stimmungsvollsten Naturerlebnissen. „Vom 12. auf 13. August werden etwa 70 Sternschnuppen pro Stunde erwartet, da die Erde dann den sogenannten Meteorstrom der Perseiden kreuzt“, erläutert Christian Stehle vom Vorstand der Laupheimer Sternwarte. Am besten lässt sich dies gemütlich mit bloßem Auge beobachten, wozu die Wiese um das Planetarium zur Verfügung steht. „Decken oder Isomatten sollten die Besucher je nach Bedarf mitbringen“, informiert Stehle. Dort sind dann auch Mitglieder der Sternwarte unterwegs und erklären den Sternhimmel. In der Sternwarte werden dann Objekte des Sommersternhimmels mit den Teleskopen ins Visier genommen. Da das Observatorium ansonsten in den Sommermonaten keine Abendbeobachtungen bietet, ist dies eine seltene Gelegenheit, den Sternhimmel dieser Jahreszeit unter fachkundiger Anleitung zu entdecken. Die Astronomen zeigen faszinierende Galaxien, Gasnebel und den Riesenplaneten Saturn mit seinen Ringen. Mit der Sternschnuppennacht verabschiedet sich das Planetarium bis zum 2.9. in die Sommerpause.

INFO:

Sollten statt Sternschnuppen Wassertropfen vom Himmel regnen oder Wolken die Sicht verdecken, findet die Veranstaltung nicht statt, ansonsten dauert sie je nach Bedarf bis 24 Uhr. Bei unklarer Wetterlage gibt es aktuelle Infos im Internet unter www.planetarium-laupheim.de   



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.