< Ferien im All
23.08.2015
Von: Thomas Freidank

 

Vortrag & Beobachtungsabend

Superauge im All

LAUPHEIM (tf) - Manche Weltraumprojekte ändern unser Bild vom Kosmos. Das Weltraumteleskop "Hubble" gehört sicherlich dazu und ist nun seit 25 Jahren im All. Aus diesem Anlass bietet das Laupheimer Planetarium am 11. September um 20.45 Uhr den Vortrag "Das Auge im All", in dem Henri Ullrich über die Geschichte des Projekts und dessen wissenschaftliche Ergebnisse informiert, aber auch kuppelfüllende Bilder zum Genießen präsentiert.


Über 25 Jahre "Hubble" Weltraumteleskop informiert Henri Ullrich im Laupheimer Planetarium anhand beeindruckender Bilder. Foto: Zeiss/NASA/Planetarium Laupheim

Im April 1990 wurde das "Hubble" Weltraumteleskop mit dem - mittlerweile längst ausgemusterten - amerikanischen "Space-Shuttle" ins All gebracht. Die Erwartungen der weltweiten Wissenschaftsgemeinde waren riesig - und wurden derb enttäuscht! Weshalb dies so war und wie das Projekt doch noch zu einem epochalen Erfolg geführt wurde, erklärt Henri Ullrich in seinem Vortrag. Er berichtet dann von einer ganzen Reihe wissenschaftlicher Erkenntnisse, die dem Auge im All zu verdanken sind. "Neben dem wissenschaftlichen Wert begeistern die Aufnahmen des Weltraumteleskops aber auch wegen ihrer ästhetischen Qualität", findet Ullrich. Deshalb kommt im Mittelteil der Veranstaltung die Planetariumstechnik zum Einsatz und die Besucher haben Zeit, mit Musikuntermalung kuppelfüllende Bilder zu genießen, welche die Schönheit des Universums auf ganz neue Weise in der Breite erlebbar gemacht haben. Schließlich geht der Referent auf die Frage ein, weshalb überhaupt ein so großer Aufwand betrieben wird, um Teleskope ins All zu bringen und dort zu betreiben und informiert über Nachfolgeprojekte von "Hubble".
Nach den Erläuterungen im Planetarium ist bei klarem Himmel die Sternwarte zur Beobachtung des herbstlichen Sternhimmels geöffnet.

INFO: Der Vortrag "Das Auge im All" findet im Rahmen des Jubiläumsjahres 2015 "40 Jahre Volkssternwarte - 25 Jahre Planetarium" statt und dauert 90 Minuten. Karten dafür können im Internet unter "www.planetarium-laupheim.de" und telefonisch unter der Nummer 07392/91059 gebucht werden. Vorführtermine und Kartenreservierung für die Multimedia-Planetariumsshows ebenfalls im Internet und telefonisch.


Dateien:
vortrag_hubble.txt2.8 K

Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.