< Vortrag: 100 Jahre Relativitätstheorie
14.11.2015
Von: Thomas Freidank

 

Service der Volkssternwarte

Teleskopsprechstunde

LAUPHEIM (tf) - Beratung und Tipps für die Handhabung eines vorhandenen Teleskops oder für den Kauf eines neuen Instruments, auch als Weihnachtsgeschenk, bietet die Teleskopsprechstunde der Volkssternwarte Laupheim am 24. November um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich.


Bei der Teleskopsprechstunde der Volkssternwarte Laupheim gibt es Tipps zu Instrumenten und Beobachtungspraxis. Foto: Mario Bertsch, Volkssternwarte Laupheim

"Ein Teleskop oder ein Feldstecher ist ein schönes Weihnachtsgeschenk, aber es muss nach den Möglichkeiten und Bedürfnissen des Empfängers ausgesucht werden", sagt Dr. Andree Broska, Beobachtungsleiter der Volkssternwarte Laupheim. Dies möchte Broska mit weiteren Mitgliedern der Volkssternwarte durch konkrete Tipps erleichtern.
Besucher können auch ihre Instrumente zur Teleskopsprechstunde mitbringen. "Oft verwaist ein Teleskop im Keller oder ein Feldstecher bleibt in der Schublade, weil die Besitzer nicht recht wissen, wie sie die Instrumente zur Himmelsbeobachtung einsetzen können", so Broska. Die Beratung durch die Amateurastronomen mit langjähriger Beobachtungspraxis findet unabhängig und ehrenamtlich statt und soll helfen, Fehlinvestitionen und Frust zu vermeiden und stattdessen den Einstieg in die faszinierende Himmelsbeobachtung zu erleichtern.
"Am Sternhimmel eröffnet ein optisches Instrument, wie im Gebirge oder im Wald, eine ganz neue Dimension des Naturerlebnisses", findet Broska und ergänzt: "Auch mit vielen Feldstechern, die eigentlich für Erdbeobachtungen gekauft wurden, lassen sich erste interessante Spaziergänge übers Firmament unternehmen".

INFO: Für die Teleskopsprechstunde ist eine Anmeldung im Internet unter "www.planetarium-laupheim.de" oder telefonisch unter der Nummer 07392/91059 erforderlich. Ohne Anmeldung bieten die öffentlichen Beobachtungsabende der Laupheimer Sternwarte Beobachtungspraxis bei klarem Himmel immer mittwochs und freitags ab 20 Uhr. Die Sternwarte befindet sich beim Planetarium in der Milchstraße 1.



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.