< Mit dem Sternenbär ins All
06.03.2014
Von: Thomas Freidank

 

Themenabend im Planetarium

Verursacht die Sonne den Klimawandel?

LAUPHEIM (tf) - Einen informativen Themenabend über Sonnenforschung und den Klimawandel präsentiert das Laupheimer Planetarium am 14. März ab 19.30 Uhr. Referent ist Professor Hendrik Spruit vom Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching.


Der Experte für Astrophysik, Professor Hendrik Spruit, berichtet im Planetarium aus erster Hand über die Sonnenforschung. Foto: Arnolds, MPA

Beeinflusst die Sonne den Klimawandel? Ist unser Zentralgestirn gar schuld an der globalen Erwärmung? Hendrik Spruit wird diese heiklen Fragen beleuchten und neue Bilder von Veränderungen auf der Sonne zeigen. Der Referent kann aus erster Hand über die Sonnenforschung berichten und wird erklären, wie gut wir unser Zentralgestirn und die Vorgänge in seinem Innern bislang verstehen. Großen Raum soll die Beantwortung von Publikumsfragen und die Diskussion mit dem Experten einnehmen.
Hendrik Spruit forscht am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching und ist zudem Professor für Astrophysik an der Universität Amsterdam. Von der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft wurde er 2011 mit dem "Hale Prize for Solar Physics" ausgezeichnet.
Zu Beginn der Veranstaltung wird im Planetarium das Programm "Sonne tanken." gezeigt. Darin wird die Sonne als faszinierender Himmelskörper und als unverzichtbarer Lebens- und Energiespender beleuchtet. Auch die vielfältigen Einflüsse der Sonne auf die Erde sind Thema der Show. In der Pause werden Getränke angeboten.

INFO: Karten für den Themenabend am 14. März sowie generell für die Planetariumsshows können telefonisch unter der Nummer 07392/91059 oder im Internet unter www.planetarium-laupheim.de vorbestellt werden.



Nutzungsbedingungen

Die Pressebilder und -texte können bei eindeutiger Quellennennung zur aktuellen Berichterstattung frei verwendet werden. Jede weitere Nutzung ist vorbehalten und bedarf vorheriger Genehmigung.