Veranstaltungen im Planetarium Laupheim

Aktuell im Planetarium

Pluto - Es war einmal ein Planet

Für die meiste Zeit war er unbekannt und selbst nach seiner Entdeckung war er zunächst nur ein  kleiner, wandernder Lichtpunkt.
Erst seit die Raumsonde New Horizons 2015 an Pluto vorbeiflog, kennen wir die bizarren Eislandschaften des Zwergplaneten und seines größten Mondes Charon.

Aktuell im Planetarium

Pluto - Es war einmal ein Planet

Was war der eigentliche Grund für die Suche nach Planet X?
Wie konnte Clyde Tombaugh den Planeten im Jahr 1930 überhaupt entdecken?
Und warum wurde Pluto im Jahr 2006 zum Zwergplaneten degradiert?

Erleben Sie die bewegte Geschichte jenes fernen Himmelskörpers!
Machen Sie sich selbst ein Bild davon, ob Pluto als Planet gelten sollte oder nicht.

©2022
Eine Produktion der Volkssternwarte Laupheim e.V.

Am 8. Oktober um 20.15 Uhr

Tour durchs Universum *live*

Die Anblicke auf der Reiseroute von der Erde bis an den Anfang der Zeit werden in Echtzeit aus riesigen Datenmengen berechnet. "Raumpilot" und fachkundiger "Reiseführer" ist Michael Bischof, der den Flug *live* steuert und kommentiert. "Zwischendurch bleibt auch Zeit zum Schauen und Staunen mit Musikuntermalung", verspricht er.

Am 8. Oktober um 20.15 Uhr

Tour durchs Universum *live*

Die "Tour durchs Universum" ermöglicht es den Besuchern, auf andere Weise durchs All zu fliegen als in den herkömmlichen Planetariumsprogrammen. Dabei bietet die Anbindung an wissenschaftliche Datenbanken in Verbindung mit den Ganzkuppel-Videoprojektoren Weltraumreisen mit "Live"-Steuerung ohne vorherige Programmierung. 

  • Samstag, 8. Oktober und 5. November
  • jeweils um 20.15 Uhr
Musik unter dem Sternenzelt

NOVA *live*

The Observatory Tour

Das Trio NOVA beschert seinen Besuchern am Freitag, den 21. Oktober, ein unvergessliches Erlebnis im Laupheimer Sternentheater!
Begleitet wird die Musik von Visuals, die die Geschichten der Kompositionen illustrieren.
 

Musik unter dem Sternenzelt

NOVA *live*

Die Band (Christian Zatta: Leitung, Gitarre und Komposition, Martin Maron: Schlagzeug und Niklaus Münger: Keyboards) hat sich der musikalischen Umsetzung von Weltall, Zeit und Science-Fiction verschrieben.
So klingen die Planeten, Sonnen, Galaxien und die unendlichen Weiten des Universums in der Vorstellung der drei Musiker.
Alle Songs erzählen Geschichten rund um die unfassbaren Phänomene der Astronomie und die phantastischen Einfälle der Science-Fiction.

       

Unterstützen Sie unsere Zukunft

Forum der Astronomie

Das sind zusätzliche Ausstellungsflächen, die Astronomie und Naturwissenschaften für Sie erleb- und begreifbar machen – also ein modernes Science Center. Außerdem sollen Räumlichkeiten für das Schülerforschungszentrum entstehen, zur Förderung wissenschaftlicher Interessen bei Kindern und Jugendlichen aus der Region.

Unterstützen Sie unsere Zukunft

Forum der Astronomie

Das Forum der Astronomie soll im Frühjahr 2025 zum 50-jährigen Jubiläum der Volkssternwarte eröffnen. Dies bedeuet, dass die konkreten Planungs- und Bauarbeiten spätestens Anfang 2023 beginnen müssen. 2022 nutzen wir zum Fundraising.

Wir brauchen Sie - als Fürsprecher, Unterstützer und Spender zur Realisierung des Projektes!

Das Planetensystem erwandern

Laupheimer Planetenweg

Ergänzend zu Planetarium und Sternbeobachtung bietet unser Planetenweg eine "Weltraumreise" an der frischen Luft:
Einmal quer durch das Sonnensystem, der Weg gesäumt von Feldern und Wiesen, mit interessanten Stationen zu jedem Planeten und einem Kinderspielplatz beim Planeten Uranus.

Das Planetensystem erwandern

Laupheimer Planetenweg

Im Maßstab eins zu einer Milliarde bildet der fünf Kilometer lange Rundkurs mit Beginn und Ende am Sternentheater unser Planetensystem ab. Damit kann man die Dimensionen unserer kosmischen Umgebung anschaulich erleben. Jeder Meter auf dem Planetenweg entspricht einer Million Kilometer im Weltraum. Man kommt also flott voran, umgerechnet etwa mit dreifacher Lichtgeschwindigkeit.
Der Weg startet, mit der Tafel über die Sonne, direkt vor dem Planetarium und führt zunächst in Richtung Osten an der Kleingartenanlage und der Firma Diehl Aircabin vorbei, in einem weiten Bogen nach Süden und Westen über Baustetten zurück zum Planetarium.

Sterne über Oberschwaben

Der monatliche Sternhimmel

Wussten Sie schon, dass Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Astronomie" jeden Monat unseren Überblick über den aktuellen Sternhimmel zum Nachlesen finden?

Sterne über Oberschwaben

Der monatliche Sternhimmel

Am Mittag des 25. Oktobers findet eine partielle Sonnenfinsternis statt. In Oberschwaben wird die Sonne nur zu 22 Prozent vom Mond bedeckt. Der Verlauf der Bedeckung kann von 11.14 Uhr bis 13.13 Uhr beobachtet werden.  Vorsicht: Bitte blicken Sie auf keinen Fall mit bloßem Auge in die Sonne, schon gar nicht mit einem Fernglas oder Fernrohr! Benutzen Sie zur Beobachtung ausschließlich „Sonnenfinsternisbrillen“ oder speziell für diesen Zweck gefertigte Sonnenfilter!

Planetarium

Im Zeiss Planetarium erleben Sie spannende Sternenshows unter dem künstlichen Himmelszelt - unabhängig von Wetter und Tageszeit.
Kommen Sie an Bord und begleiten Sie uns auf Reisen zu fremden Welten!

Sternwarte

Unsere Schiebedachsternwarte erlaubt den Blick auf den ganzen Sternhimmel und unsere Teleskope ermöglichen Ihnen die Begegnung Auge in Auge mit dem Universum. Wir laden Sie herzlich dazu ein, an einer unserer öffentlichen Stern- oder Sonnenführungen teilzunehmen! 

Schülerforschungszentrum

Seit 2017 ist das Planetarium in Laupheim Teil des SFZ-Netzwerks und seit 2019 sind wir offizieller Teil des Standorts im Landkreis Biberach. Gemeinsam mit unseren Partnern in Ochsenhausen und Biberach begleiten wir Jugendliche in ihren Projekten und bei der Teilnahme an Wettbewerben wie "Jugend Forscht" oder "Schüler Experimentieren".